Expat Service Desk mit erfolgreicher Bilanz

Die Erfolgsstory des „Expat Service Desk ME &DUS“ geht weiter und daher setzen die Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann und die IHK Düsseldorf ihre Zusammenarbeit fort.
IHK-Hauptgeschäftsführer Gregor Berghausen erklärt das IHK-Engagement wie folgt:
„Der Expat Service Desk ME & DUS ist gelebte Willkommenskultur und eine Hilfestellung gerade auch für mittelständische Unternehmen, die nicht auf große eigene Personalabteilung zurückgreifen können. Die IHK bringt sich in dieses Gemeinschaftsprojekt gern mit ihrem Know-how in der Weiterbildung, bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und bei ausländerrechtlichen Verfahren ein.“
Die Region Düsseldorf – Kreis Mettmann ist eine der internationalsten Regionen Deutschlands.
Eine wichtige Basis hierfür ist das internationale Angebot an Fach- und Führungskräften.
Unternehmen beim Einsatz internationaler Angestellter zu unterstützen, ist Aufgabe des vor drei Jahren gegründeten „Expat Service Desk ME &DUS“, der seinen Sitz in der IHK Düsseldorf hat.
Die Servicestelle berät Unternehmen und Expats in allen Themen, die das Leben und Arbeiten in der Region betreffen, wie aufenthaltsrechtliche und behördliche Verfahren, Weiterbildung, internationale und lokale Netzwerke, Einschulung und Kinderbetreuung etc.
Beraten hat das zweiköpfige Projektteam in den letzten drei Jahren 800 Unternehmen und mehr als 1.600 Einzelpersonen.
Darüber hinaus bot der Expat Service desk 30 Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an.
Nach Auslaufen der bisherigen EU-Förderung setzen die drei Träger das Projekt seit 1. Juli 2019 in eigener Trägerschaft fort.

Quelle & weitere Informationen unter: www.duesseldorf.ihk.de