Startup-Woche Düsseldorf: Finanzielle Unterstützung für Gründer – über Förderprogramme und Finanzierungen

Gründen ohne Geld – das klingt schön, ist aber unmöglich. Auch gute Ideen müssen finanziert und umgesetzt werden, beispielweise der Einzug in passende Räumlichkeiten oder die Beschaffung von notwendiger Ausrüstung und Einrichtung. Wichtig ist auch der Einkauf von Dienstleistungen und Fachpersonal, die die Themen in Angriff nehmen, die man selbst nicht bewerkstelligen kann – sei es die Programmierung einer Anwendung, Beratungen oder ein Brand-Designer, den man für seine Marke gewinnen möchte. Wer gründen will, muss also eine finanzielle Basis schaffen. Wer bisher nicht genügend verdient, geerbt oder eine Immobilie in der Rückhand hat, steht an dieser Stelle oft vor einer Herausforderung.

Die gute Nachricht ist: Es gibt Unterstützung, wenn man weiß, wo!

Bund, Land und EU unterstützen Startups und junge Unternehmen durch Förderprogramme. Und davon gibt es einige: Vor allem im Bereich Forschung und Innovation, Förderung von Technologietransfer, Existenzgründung oder Forschungsinfrastruktur, sowie im Rahmen fach- und branchenbezogener Förderaktivitäten für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Neben den Förderprogrammen kommen auch Förderkredite speziell für Gründer infrage. Und wer aus der Hochschule heraus das eigene Startup-Projekt realisieren möchte, findet ebenso Unterstützung durch passende Programme. Möglichkeiten gibt es viele, aber welche der vielen Förderoptionen passen zum eigenen Gründungsprojekt?

Das Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum (DITEC GmbH) sorgt für einen Überblick für alle, die ihn verloren haben oder gerne erhalten möchten: Im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf gibt die DITEC am 07. Juni 2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr einen Rundumschlag über die Fördermittellandschaft. Es werden die verschiedenen Fördermöglichkeiten vorgestellt und erklärt, welche Förderung sich für welches Vorhaben eignet. Dazu wird aufgezeigt, was bei der Antragstellung zu beachten ist und wie lange es dauert, bis die Förderung anläuft.

Jetzt auf dem Programm der DITEC auf der Startup-Woche Düsseldorf reinschauen, anmelden und die passende Fördermöglichkeit finden.

Service Desk DUS+ME zur Fördermittelberatung

Das Interesse ist da, die Zeit am 7. Juni aber nicht? Kein Problem, das vom Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum betreute Service Desk DUS+ME des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ leistet das ganze Jahr über Orientierungsberatung zu Förderprogammen und bietet Support bei deren Inanspruchnahme. Das Service Desk DUS+ME vermittelt darüber hinaus zu Branchen-Intiativen und Fachexperten und bilden für den Bereich Wissens- und Technologietransfer die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Hier geht es zur Terminvereinbarung.

 

Founders‘ Dialogue – der Gründungstreff in Düsseldorf

Der neue Founders‘ Dialogue bietet eine Plattform für den Austausch und den Wissenstransfer von Gründungsinteressierten und Gründerinnen und Gründern im Raum Düsseldorf: Welche Erfahrungen haben Startups oder Gründer gemacht? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Welche neuen Ideen sind am Start? Daneben geben Coaches, Speaker und Gäste aus der Düsseldorfer Startup-Szene in kurzen Impulsvorträgen Einblicke in alle wichtigen Aspekte rund um das Thema Gründung. Die Plattform bietet ausreichend Gelegenheit für Diskussionen, Fragen, Austausch und Networking.

Die erste Founders‘ Dialogue findet am 25. Mai 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr statt. Eine Voranmeldung kann hier online erfolgen.

Der Founders‘ Dialogue richtet sich an Gründungsinteressierte und Gründerinnen und Gründer aus der Region Düsseldorf. Ausrichter sind das Center for Entrepreneurship der Heinrich-Heine-Universität, das Projekt Gründerzeit der Hochschule Düsseldorf und Startup4MED, die Gründungsförderung der Universitätsmedizin Düsseldorf.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet zurzeit digital statt.

Jetzt anmelden für den Start-up-Wettbewerb „NEXT Award Düsseldorf“!

Gründungsinteressierte, die eine Geschäftsidee haben und diese umsetzen wollen, können am neuen Wettbewerb „NEXT Award Düsseldorf“ teilnehmen. Bei einem Kick-off-Event am Freitag, 4. Juni, werden zum Start der „Startup-Woche“ alle wichtigen Informationen vorgestellt. Den Siegerinnen und Siegern winkt für die Auszeichnung „Bestes Geschäftsmodell“ ein Gutschein für Dienstleistungen im Wert von 10.000 Euro für die Gründung des eigenen Start-ups.

Im Rahmen des Wettbewerbs gibt es die Möglichkeit an drei Workshops teilzunehmen, um die eigene Geschäftsidee weiterzuentwickeln. Hierbei wird das Business Model Canvas (BMC) als Methode eingesetzt, um das Geschäftsmodell zu visualisieren und zu testen, ob dieses auch unternehmerisch sinnvoll ist.

Die Prämierung wird voraussichtlich am 7. Oktober 2021 erfolgen. Die Auszeichnung „Bestes Geschäftsmodell“ wird durch eine Expertenjury vergeben; die Siegerin oder der Sieger erhält den Gutschein für Dienstleistungen im Wert von 10.000 Euro von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. Die Sieger der Kategorie „Bester Pitch“ – ermittelt durch ein Publikumsvoting bei der Preisverleihung – erhalten einen Gutschein für Dienstleistungen im Wert von 3.000 Euro.

Zum Kick-off-Event können sich Interessierte unter www.startupwoche-dus.de/event/next-award-duesseldorf-kick-off/ anmelden.

Weitere Infos zum Wettbewerb und zur Anmeldung: startup-city.de/next-award-duesseldorf/

Hintergrund:

Business Model Canvas (BMC)
Es handelt sich um eine Methode, die Start-ups bei der Entwicklung und Überarbeitung innovativer und komplexer Geschäftsmodelle unterstützt. Die ursprüngliche Idee stammt von dem Schweizer Unternehmer, Dozent und Autor Alexander Osterwalder. Viele Experten sind mittlerweile der Meinung, dass das Business Model Canvas den veralteten Business Plan vollständig ersetzen kann.

„Startup-Woche Düsseldorf“
Vom 4. bis 11. Juni steht Düsseldorf wieder im Fokus der Start-up-Szene. Die „6. Startup-Woche Düsseldorf“ bietet in 120 Veranstaltungen von 115 Ausrichtern geballtes Wissen zu den Themen Konzeption, Strategie, Marketing, Finanzen, Recht, Investorengewinnung, Förderung, Technologie und Internationalität. Coronabedingt finden die meisten Events digital statt, rund 30 Prozent sind analog geplant, werden aber je nach Infektionslage in Digitalformate umgewandelt.
https://www.startupwoche-dus.de/

Quelle: https://www.duesseldorf.de/aktuelles/news/detailansicht/newsdetail/jetzt-anmelden-fuer-den-start-up-wettbewerb-next-award-duesseldorf-1.html