Patent- und Urheberrecht: Kostenloser IP-Führerschein zum Schutz geistigen Eigentums

Das ehemalige ZENIT-Tochterunternehmen PROvendis GmbH hat in Kooperation mit dem Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) einen kostenlosen Online-Grundkurs zum Schutz des geistigen Eigentums, international Intellectual Property (IP), entwickelt. Das Angebot ist bundesweit einzigartig.

Hier erfahren Forscher|innen, Gründer|innen oder Unternehmensvertreter|innen, wie sie technische Erfindungen, eigenes Know-how oder auch Software schützen können. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie ein Zertifikat – den IP-Führerschein. Mit Launch des IP-Führerscheins sind bereits die Module Patentrecht und Urheberrecht verfügbar, weitere Module zu den Schutzrechten Marke und Design folgen im Jahr 2022. Der Kurs „Wirtschaft“ ist speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Start-ups konzipiert und bietet Einblicke in die Anwendungsgebiete, Relevanz und Sicherung von Schutzrechten.

Schutzrechte als Schlüsselfaktor im Innovationsprozess

Die schutzrechtliche Sicherung vielversprechender Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung sind ein entscheidender Erfolgsfaktor, damit Erfindungen Anwendung in neuen Produkten und Verfahren finden. Schutzrechte ermöglichen Hochschulen, Start-ups und etablierten Unternehmen, ihre Innovationen exklusiv am Markt zu positionieren und sichern entscheidende Wettbewerbsvorteile. Der IP-Führerschein zielt darauf ab, möglichst früh den Weg in die Arbeit mit geistigem Eigentum zu ebnen, Alltagsbezüge herzustellen und in der Praxis Fehler beim Erstkontakt mit Schutzrechten zu vermeiden.

Der IP-Führerschein wird durch Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Verbundes „NRW Hochschul-IP“ realisiert. Geldgeber ist das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie. Der Verbund von 28 nordrhein-westfälischen Hochschulen setzt einen Schwerpunkt auf die Qualifizierung und Weiterbildung im Bereich Schutzrechte.

Mehr erfahren Sie auf der Webseite IP-Führerschein.

Quelle: ZENIT GmbH

Rundumschlag zum Thema Schutzrechte

Passend zum Thema Schutzrechte an neu erfundenen Technologien gibt es bei uns am 12. Oktober 2021 einen 2-stündigen Rundumschlag: Dr. Sebastian Tegethoff von Fortmann Tegethoff Patent- & Rechtsanwälte wird anhand von Praxisbeispielen erläutern, welche Strategien KMU verfolgen können, um Schutzrechte anzumelden – und warum es je nach erfundener Technologie wichtig für die Vermarktung sein kann, flankierend zu einem Patent auch Marken und Designs mitzusichern.

Zur Anmeldung geht es hier.