Scale up your Business: Scale-up.NRW unterstützt Start-ups mit 18-monatigem Programm

Im März 2022 startet das Skalierungsprogramm Scale-up.NRW des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens.

Es bietet jungen Startups, die als Team bereits erfolgreich sind und eine erste Finanzierungsrunde erhalten haben, die Aussicht auf erfolgreiches Wachstum in internationalen Märkten und weitere Finanzierungsrunden.

Das Programm läuft ab dem Frühjahr 2022 und soll die Scale-ups in den darauf folgenden 18 Monaten begleiten. Zentrale Programmbausteine sind Mentorings mit Gründer- und Unternehmenspersönlichkeiten, Peer2Peer-Learningsund Workshops mit Fachexperten. Zudem helfen internationale Anlauf- und Startpunkte, sogenannte Softlanding Pads, beim Eintritt in neue Märkte.

Startups können sich bis  zum 23. Januar 2022, 23:59 Uhr über das Bewerbungsformular anmelden.

Mit Scale-up.NRW vervollständigt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen(kurz MWIDE) sein bereits umfangreiches Förderangebot für Start-ups und fokussiert sich nicht nur auf Gründung, sondern auch auf international ausgerichtetes Wachstum für Start-ups in der späteren Entwicklungsphase.

Umgesetzt wird Scale-up.NRW vom digihub Düsseldorf/Rheinland und German Entrepeneurship.

Startup-Preis des RWTÜV: Geschäftsideen aus dem Bereich Technik und technischer Beratung

Der RWTÜV begeht 2022 seinen 150. Geburtstag – und feiert dies mit einem 150.000 Euro dotierten Startup-Preis, für den sich ab sofort junge Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen bewerben können.

 

Gesucht werden Geschäftsideen aus dem Bereich Technik und der technischen Beratung, die zu den Betätigungsfeldern der RWTÜV Gruppe passen. So können sich die Startups beispielsweise Themen aus den Bereichen Ingenieurwesen, Umwelt (Bau, Luft, Wasser), Digitalisierung, Energie, Automotive, Mess- und Regeltechnik, Versicherungsservices, Telekommunikation oder Nachhaltigkeit widmen.

Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2022. Jedes Unternehmen, das 2020 oder später gegründet wurde sowie seinen Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen hat, kann sich mit seiner Geschäftsidee bewerben.

Prämien und Preisverleihung Die RWTÜV GmbH prämiert dabei das Sieger-Startup mit 70.000 Euro. Platz zwei erhält 50.000 Euro, Platz drei 30.000 Euro. Geehrt werden die Preisträger im Rahmen einer Feier am Siegener Hightech-Standort „The Summit“ am 19. Mai 2022.

Wirtschafts- und Digitalminister Professor Dr. Andreas Pinkwart wird die Veranstaltung als Schirmherr begleiten: „Nordrhein-Westfalen ist eine Top-Adresse für Gründerinnen und Gründer. Damit die Szene weiter an Fahrt aufnimmt, unterstützt das Land den Ausbau des Start-up-Ökosystems mit vielfältigen Maßnahmen. Erfreulicherweise drücken auch private Initiativen immer häufiger ihre Wertschätzung für die Kreativität und den Mut junger Unternehmerinnen und Unternehmer aus. Der großzügig dotierte Startup-Preis der RWTÜV Gruppe ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Als Schirmherr bin ich sehr gespannt auf die innovativen Geschäftsideen der Bewerberinnen und Bewerber und wünsche ihnen viel Erfolg.“

Auf der Internetseite des RWTÜV finden Sie die vollständige Ausschreibung sowie die Vorlage für die Bewerbung.

GRÜNDERPREIS NRW: Gewinner aus Gütersloh, Düsseldorf und Bad Honnef ausgezeichnet

Die drei Preisträger des GRÜNDERPREIS NRW 2021 stehen fest: Als Sieger geht die Schüttflix GmbH aus Gütersloh mit einer digitalen Innovation für die Baubranche unter den zehn Finalisten hervor. Platz zwei belegt die dermanostic GmbH aus Düsseldorf und den dritten Platz sichert sich die Hörgeräte Manufaktur aus Bad Honnef.

Die Unternehmen können sich über ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro freuen. Bereits zum zehnten Mal haben das Wirtschafts- und Digitalministerium und die NRW.BANK in diesem Jahr den GRÜNDERPREIS NRW für innovative und zukunftsweisende Geschäftsideen vergeben.

Die Schüttflix GmbH aus Gütersloh erhält für den ersten Platz ein Preisgeld von 30.000 Euro. Die Gründer Christian Hülsewig und Thomas Hagedorn überzeugten die Jury mit einer App, die das Transportwesen in der Baubranche deutlich effizienter macht: Die digitale Plattform bringt Auftraggeber für die Entsorgung von Schüttgütern sowie Bau- und Abbruchabfällen mit Entsorgungsexperten zusammen. Diese systematische Vernetzung von Angebot und Nachfrage spart Zeit und Kosten und reduziert zugleich den Ausstoß von klimaschädlichem CO2.

Den zweiten Platz beim GRÜNDERPREIS NRW 2021 erreicht die dermanostic GmbH aus Düsseldorf und erhält damit 20.000 Euro Preisgeld. Das Gründerteam aus Dr. Alice Martin, Dr. Ole Martin, Dr. Estefania Lang und Patrick Lang entwickelte eine international einsetzbare App, mit der Patientinnen und Patienten Fotos von Hautveränderungen an ein Netzwerk von Fachärztinnen und -ärzten senden können. Von dort erhalten sie Behandlungsempfehlungen und Rezepte. Die App funktioniert als Online-Hautarztpraxis, die zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung steht. Derzeit arbeitet das Unternehmen daran, Kooperationen mit sozialen Organisationen wie UNICEF oder Ärzte ohne Grenzen umzusetzen.

Das Gewinnertrio komplettiert die Hörgeräte Manufaktur aus Bad Honnef. Das junge Unternehmen erhält als Drittplatzierter ein Preisgeld von 10.000 Euro. Das Gründerpaar Ann-Kathrin und Jan Unkelbach ermöglicht Menschen mit Hörminderung die Rückkehr in eine akustische Welt und begleitet sie bei der Akklimatisierung. Als Reaktion auf die Corona-Pandemie setzt das junge Unternehmen verstärkt auf Fernanpassung mithilfe von iPads. Die Feinanpassung der Hörgeräte findet nun mit einer speziellen Software per Videoanruf im häuslichen Umfeld des Kunden statt. Das innovative Handwerksunternehmen geht auch mit einer 32-Stunden-Woche und einem hybriden Arbeitsplatzmodell besondere Wege.

Die Jury des GRÜNDERPREIS NRW unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Christine K. Volkmann besteht aus Vertreterinnen und Vertretern des Wirtschaftsministeriums, der NRW.BANK sowie Existenzgründungs- und Wirtschaftsexpertinnen und -experten aus Nordrhein-Westfalen, die aus rund 140 Bewerbungen aus allen Landesteilen drei siegreiche Unternehmen ausgewählt haben.

Quelle: Wirtschaft.NRW

Best Food Founder 2021 Award 2021: Innovative und kreative Konzepte gesucht

Frische Ideen und neue Denkweisen im Food-Markt – genau darum geht es beim Best Food Founder Award 2021. Ins Leben gerufen wurde der Award von Hack AG, einer der führenden Hersteller von Bäckerei- und Konditoreiprodukten und Zentis. Gesucht werden junge Unternehmen und innovative Food-Gründerinnen und -Gründer, die innovative und kreative Konzepte rund um das Thema Food vorstellen können.

Wer sich vor der Experten-Jury auf der ANUGA am 12. Oktober 2021 in Köln durchsetzen kann, erhält ein attraktives Paket an wertvollen Preisen, die den Markterfolg des Start-ups erheblich fördern können. So unterstützen die Expertinnen und Experten von Hack AG und Zentis die Gewinner unter anderem beim Markteintritt B2B/B2C und bieten ihnen Zugang zu einem starken Netzwerk.

Daneben erwarten die Gewinner drei Coaching Module der WHU Essentials im Wert von 10.000 Euro, attraktive Coaching Packages der Vancore Group im Wert von bis zu 7.000 Euro und ein ganzheitliches Start-up Anti Stress Paket von BODY. MIND. SOUL. Coach Andrea Schwarz.

Der Erstplatzierte erhält zusätzlich Support bei der Erstellung von Prototypen und Produktrange, sowie einen Full Day Brand Workshop mit ODALINE.

Bewerbungschluss ist der 30. September 2021.

Mehr Informationen unter: https://best-food-founder.com

CEDUS Startup Academy: Workshops Summer School ab 27. September 2021

Das Center for Entrepeneurship Düsseldorf (CEDUS) lädt ab dem 27. September 2021 bis zum 1. Oktober 2021 zur den Summer School Workshops der Startup Academy ein, die in diesem Jahr rein digital stattfindet.

Die Startup Academy bietet die Möglichkeit, sämtliche Aspekte einer Gründung beziehungsweise einer Gründungsidee mit verschiedenen Expertinnen und Experten zu beleuchten. In den kostenfreien Workshops werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Idee über die ersten Schritte einer Unternehmensgründung sowie der Entwicklung eines Prototyps bis hin zur finalen Präsentation des Gründungsvorhabens geführt.

Die Teilnahme – entweder an der gesamten Startup Academy oder einzelnen Workshops – ist kostenlos. Teilnahmevoraussetzungen gibt es nicht.
Im Anschluss an die Teilnahme erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat.

Zur Anmeldung: https://cedus.eventbrite.de

Mehr Details zum Programm finden Sie im Veranstaltungsflyer.

 

Programm:

Montag, 27. Sept 10:00 – 15:00 Uhr Lean Startup – von der Idee zum Kunden in wenigen Wochen
Coach: Mladen Panov von Mak3it
Dienstag, 28. Sept 10:00 – 15:00 Uhr Zielgruppe und Kundensegmente
Coach: Maxi Fernau von Fritz Classen
Mittwoch, 29. Sept 10:00 – 15:00 Uhr Rapid Prototyping
Coach: Jana Fontaine von Innodrei
Donnerstag, 30. Sept 10:00 – 15:00 Uhr Pitch Perfect!
Coach: Nils Michaelis von KommunikationsKunst
Freitag, 01. Okt 10:00 – 15:00 Uhr Vision und Mission
Coach: Georgis Tesfamariam von Contio GmbH
 
1 2