Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 14. April 2021
  • 19. Mai 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 17. März 2021
  • 14. April 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

Digital nachhaltig oder nachhaltig digital? Impulse für die Zukunft Ihres Unternehmens

Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zwei große Schlagworte, mit denen sich Unternehmen immer wieder konfrontiert sehen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen fragen sich dann: Was bedeuten die damit verbundenen Entwicklungen für uns? Inwieweit sollten oder müssen wir reagieren?

Welche Chancen ergeben sich, die wir nutzen können? Und vor allem: Wo fangen wir operativ an und wer unterstützt uns dabei?

Die NRW.BANK läd Sie herzlich ein zu einer Online-Informationsveranstaltung, in der auf diese Fragen gemeinsam mit Experten erste Antworten gegeben werden. Die NRW.BANK berichtet über Erfahrungen in der Praxis und informiert über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmen.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung einschließlich der Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: www.nrwbank.de/nachhaltig-digital

BMWi verlängert Zuschussprogramm BAFA-Unternehmensberatung bis Ende 2022

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat die Richtlinie „Förderung unternehmerisches Know-how“ (BAFA-Unternehmensberatung) um zwei Jahre bis Ende 2022 verlängert.

Das Programm ist co-finanziert durch den Europäischen Sozialfonds ESF und wird durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) koordiniert und bearbeitet. Es fördert die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Deutschland. Diese können sich durch qualifizierte und BAFA-akkreditierte Beraterinnen und Beratern zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung beraten lassen. Allgemeine Fragen der Rechts- und Steuerberatung sind nicht förderfähig.

Auch Unternehmen, die sich in Schwierigkeiten befinden, sind antragsberechtigt. Im Zuge der Verlängerung des Programms wurden die Bedingungen des Programms leicht verändert und die Anforderungen an die Beratung und den Beratungsbericht erweitert. In dem neuen Zeitraum bis Ende 2022 können etwa Jungunternehmen < 2 Jahre einmal einen Antrag auf Förderung stellen.

Die Förderquoten wurden nicht verändert. KMU erhalten einen Zuschuss von 50% zur Beratung, in den neuen Bundesländern bis zu 80 %. Die förderfähigen Kosten betragen bis zu 4.000 Euro, bei Bestandsunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten höchstens 3.000 Euro.

 

Weitere Informationen, Antragsunterlagen etc. finden Kandidaten auf der Seite des BAFA auf  https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

Förderaufruf zu Ressourceneffizienz und zirkulärer Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi)

Mit dem Förderaufruf unterstützt das BMWi Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, welche den in der Gesamtwirtschaft entstehenden Rohstoff- und Ressourcenbedarf mindern und besonders in den Energiewende-Technologien zu einer effizienteren Ressourcennutzung beitragen. Hierfür sollen die Vorhaben einen system- und technologieübergreifenden Charakter haben und sich nicht auf einen einzelnen Technologiebereich begrenzen.

Gefördert werden ausschließlich Verbundhaben von mehreren Projektpartnern, wobei eine Zusammenarbeit aus Wirtschaft und Wissenschaft erwünscht ist. Unternehmen sind unabhängig von ihrer Größe antragsberechtigt.

Ausgehend vom Gesamtbudget eines Vorhabens werden die Zuwendungen als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt. Die Förderquote bezogen auf die jeweils zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten beträgt für KMU bis zu 80 %.

Das Gesamtbudget eines derartigen Vorhabens liegt üblicherweise zwischen 500.000 und 1.000.000 Euro. Hieraus ergeben sich die anteiligen Zuschüsse für die Projektpartner. Die Laufzeit eines Vorhabens liegt üblicherweise bei mindestens zwei und nicht mehr als drei Jahren.

Förderanträge in Form einer Projektskizze können bis zum 28. März 2021 21:00 Uhr über das Easy-Online-System des Bundes eingereicht werden.

Der Förderaufruf erfolgt innerhalb des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung.

Weitere Informationen:
https://www.energieforschung.de/antragsteller/foerderangebote/foerderaufruf_ressourceneffizienz

 

1 2