BIO.NRW und ZENIT GmbH: Neue Broschüre zu ausgewählten Förderinstrumenten für die Lebenswissenschaften

Ende April 2021 markierte das Finale: Das Europäische Parlament stimmte den Gesetzestexten zum neuen Forschungsrahmenprogramm der EU „Horizont Europa“ zu. Nach und nach wurden und werden nun die Arbeitsprogramme in den einzelnen Förderbereichen veröffentlicht. BIO.NRW bietet bereits seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der ZENIT GmbH eine Übersicht zu ausgewählten Förderinstrumenten für die Life Sciences an. Die Verabschiedung von Horizont Europa und auch die zusätzlichen Fördermöglichen durch den Bund (Forschungszulagengesetz, neue ZIM-Richtlinie) und das Land NRW (Ergänzungen Mittelstand Innovativ und Digital, neues Angebot MID.Invest) waren ein idealer Anlass, die Fördermittelübersicht zu überarbeiten.

Über die Homepage der BIO.NRW haben Interessierte ab sofort die Möglichkeit, die „Übersicht ausgewählter Förderinstrumente für die Life Sciences“ in Deutsch und in Englisch einzusehen und herunterzuladen.

Die Broschüre erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt keinesfalls das persönliche Gespräch mit einer Beratungsstelle. Sie bietet allen an Fördermitteln Interessierten eine sehr gute Übersicht zu den bestehenden Förderprogrammen, zu deren Fristen und zu den wesentlichen Kontaktstellen, um weiterführenden Informationen zu erhalten.

Förderung von Investitionen in IKT-Hard- und Software: Programmstart MID Invest

Investitionen sind die ersten Kostenpositionen in Unternehmen, die während Krisen zeitlich gestreckt, im Umfang verringert oder verschoben werden. Dies trifft in der jetzigen Coronakrise insbesondere für Investitionen in die Digitalisierung zu.

Das bereits erfolgreich laufende Programm Mittelstand Innovativ & Digital (MID), welches branchenoffen kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützt, wird deshalb erweitert: Der neue Programmbaustein „MID-Invest“ soll spezifische, technologiebasierte Hard- und Software in kleinen und mittleren Unternehmen fördern. Hierfür stellt die Landesregierung 30 Millionen Euro aus dem NRW-Rettungsschirm bis Ende 2022 zur Verfügung. Über eine Laufzeit von rund einem Jahr sollen über 1.000 kleine und mittlere Unternehmen Unterstützung für die Vornahme von Investitionen in technologiebasierte Hard- und Software erhalten. Die Implementierung/Installation bzw. Einweisung in die investierte Technologie ist ebenfalls förderfähig.

Informationsveranstaltung zu Fördermöglichkeiten

Aktuelle und vertiefende Informationen zu den neuen Fördermöglichkeiten zur Förderung von Investitionen in IKT-Hard- und Software werden von NRW.Innovationspartner mit zwei Informationsveranstaltungen angeboten.

Diese finden am 16. Juli 2021 von 11.00 bis 12.00 Uhr oder 22. Juli 2021 von 14.00 bis 15.00 Uhr statt.

Die Anmeldung erfolgt unter: https://www.nrw-innovationspartner.de/programmstart-mid-invest/

 

Key Facts zum Online-Event

    • Was?       Förderung Ihrer Investitionen in IKT-Hard- und Software – Programmstart MID Invest
    • Wann?    16. Juli 2021 | 11.00 – 12.00 Uhr und  22. Juli 2021 | 14.00 – 15.00 Uhr
    • Wo?         Online
    • Wer?       Nina Rieger, Referentin im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink kurzfristig vor der Online-Veranstaltung per E-Mail.

Expert Session: Fördermöglichkeiten durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand

Zur Information über die Fördermöglichkeiten, die das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) Ihnen bietet, veranstaltet am 23. Juni von 14 bis 15 Uhr die KölnBusiness Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der ZENIT GmbH (Zentrum für Innovation und Technik in NRW) unter dem Titel „Marktorientierte Forschung und Entwicklung – Fördermöglichkeiten durch das ZIM“ eine kostenlose digitale Expert Session. Das ZIM fördert mit einem zügigem Antragsverfahren Forschungsprojekte in kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitenden – unabhängig von Technologie und Branche. Im Rahmen von Kooperationsprojekten können auch Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitenden sowie Forschungseinrichtungen von dem Programm profitieren.

  • Welche Fördervoraussetzungen gelten in den verschiedenen Projektformen?
  • Welche Aufwendungen sind in welchem Umfang förderfähig?
  • Wie erfolgt das Antragsverfahren?

Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen Sergej Paveliev, Projektleiter und Experte für Innovationen und Fördermittel der ZENIT GmbH.

Melden Sie sich hier kostenlos an: https://koeln.business/veranstaltungs-detail/expert-session-foerdermoeglichkeiten-durch-das-zentrale-innovationsprogramm-mittelstand

Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 14. April 2021
  • 19. Mai 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 17. März 2021
  • 14. April 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

1 2