Korean New Deal – Chancen für deutsche Unternehmen

Südkorea wird für deutsche Unternehmen zunehmend interessant. Geschäftschancen bieten sich unter anderem in den Wachstumsbereichen Digitalisierung und Gesundheit. An dem milliardenschweren Investitionsprogramm „Korean New Deal“ der Regierung können auch deutsche Firmen partizipieren.

Die Regierung Südkoreas beabsichtigt, die Wirtschaft wettbewerbs- und zukunftsfähiger zu gestalten. Zu diesem Zweck startete sie den „Korean New Deal“. Dabei handelt es sich um ein umfassendes staatliches Investitionsprogramm. Dies besteht aus dem Digital und dem Green New Deal sowie dem Ausbau der sozialen Sicherungssysteme. Der Staat plant, bis 2025 circa 121,2 Milliarden Euro in zehn Themenbereichen zu investieren. Dies sind:

 

1.         Data Dam –  Digitale Datenverarbeitung

2.         AI Government – Künstliche Intelligenz und Digitalisierung des öffentlichen Sektors

3.         Smart Healthcare – Intelligentes Gesundheitswesen

4.         Green Smart Schools – Grüne und intelligente Schulen

5.         Digital Twin – Digitale Abbildung physischer Objekte (z.B. Karten)

6.         Digitalization of Social Overhead Capital – Digitalisierung der Infrastruktur

7.         Smart and Green Industrial Complexes – Intelligente, grüne Industriekomplexe

8.         Green Remodeling – Grüner Umbau

9.         Green Energy – Grüne Energie

10.       Eco-friendly Mobility of the Future – Umweltfreundliche Fahrzeuge

 

Das Programm ist bereits angelaufen. Eine detaillierte Ausgestaltung jedoch steht noch aus.

Konkrete Chancen für Unternehmen

Generell können ausländische Unternehmen an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen. Es ist jedoch sinnvoll, sich gemeinsam mit koreanischen Partnern in einem Konsortium auf entsprechende Projekte zu bewerben.

Die Kooperation mit einem lokalen Partner – etwa mit einem Vertriebspartner – ist bei einem Markteinstieg grundsätzlich vorteilhaft, da diese Partner über entsprechende Vertriebsnetzwerke verfügen und den Markt sehr gut kennen. Natürlich kann der Einstieg oder die Expansion auch mit eigener Tochtergesellschaft oder im Rahmen eines Joint Ventures gelingen. Die passende Organisationform muss ein Unternehmen für jeden Einzelfall prüfen.

Gesundheitswirtschaft

Für Unternehmen der Gesundheitswirtschaft ergeben sich in Südkorea Marktchancen.  Etwa ist die Medizintechnik eine interessante Branche mit steigendem Wachstum. Der demografische Wandel in Form einer alternden Gesellschaft – Korea ist das Land mit einer der weltweit niedrigsten Fertilitätsrate – führt zu einem wachsenden Bedarf an Leistungen im Bereich der Gesundheitswirtschaft. Zudem hat die staatliche Krankenversicherung ihre Leistungen ausgebaut. Gerade im Bereich der High-Tech-Medizintechnik decken Importe einen Großteil der Nachfrage.

Digitalisierung

Auch die Digitalisierung bietet unternehmerisches Potenzial. Die Importquote einiger digitaler Produkte, wie Sensorik und Messtechnik, ist in Südkorea hoch. Entsprechende Hardware und Software wird gerade in den Themenbereichen des Digital Deal, wie zum Beispiel „Data Dam“ und „Digital Twin“ benötigt. Künstliche Intelligenz spielt in vielen der zehn Themenbereiche des Korean New Deal eine zentrale Rolle.

Nähere Informationen zum Förderinstrument

Die Ausgestaltung des Programms des „New Deal“ findet sich in englischer Sprache auf der Homepage des Wirtschafts- und Finanzministeriums Südkoreas (MOEF):

https://english.moef.go.kr/pc/selectTbPressCenterDtl.do?boardCd=N0001&seq=4948

Förderung von Teilnahmen an internationalen Leitmessen

Die (digitale) Teilnahme an internationalen Messen einzelner Branchen kann den Kontakt zu potenziellen Kunden und Kooperationspartnern herstellen sowie die Geschäftsanbahnung und den Markteinstieg in Südkorea erleichtern. Dies sind zum Beispiel:

 

•           Jährlich im April stattfindende Messe in Daegu, Südkorea: Green Energy Expo

Fachmesse für saubere Energien

https://www.greenenergyexpo.co.kr/

 

•           16.-18.06.2021 in Goyang, Südkorea: EXPO Solar

Internationale Messe für Sonnenergie und Solar

https://www.exposolar.org/2021/kor/main.asp

 

•           19.-21. Oktober 2021 in Singapur: Industrial Transformation ASIA

Messe für digitale Industrie und intelligente Fertigung im asiatisch-pazifischen Raum

https://www.industrial-transformation.com/

 

•           15.-18. November 2021 in Düsseldorf: MEDICA

Internationale Messe für die Gesundheitswirtschaft

https://www.medica.de/

 

Unternehmen können über das Auslandsmesseprogramm (AMP) des Bundes Zuschüsse für ihren Messeauftritt und reduzierte Kosten für Standgebühren erhalten:

https://www.auma.de/de/ausstellen/foerderungen/foerderungen-im-ausland

 

Unterstützung durch das Enterprise Europe Network

Derzeit fungieren die drei Institutionen ED Research Co. Ltd., das Korea Institute for Advancement of Technology und die Korea International Trade Association als EEN-Partner. Alle Organisationen sind in Seoul angesiedelt.  Kleinen und mittleren Unternehmen, die Vorhaben in Südkorea planen, stehen diese Institutionen beratend zur Seite.

https://een.ec.europa.eu/about/branches/kr/seoul

Weitere nützliche Kontakte sind die staatliche Förderagentur Invest Korea sowie die Deutsch-Koreanische Auslandshandelskammer (AHK Korea).

Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 14. April 2021
  • 19. Mai 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

GAIA-X.NRW informiert zur Förderbekanntmachung des BMWI: „Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem GAIA-X“

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale Transformation der Wirtschaft zu fördern, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bei Angebot und Nutzung digitaler Technologien zu erhöhen. Die Förderbekanntmachung richtet sich an Vorhaben aus den folgenden Bereichen: innovative intelligente Anwendungen (bspw. KI, Internet der Dinge, Big Data), sowie Data Spaces / Datenräume, die den Austausch von Daten ermöglichen. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt dieses Vorhaben und möchte die nordrhein-westfälischen Unternehmen bestmöglich zu GAIA-X und der Förderbekanntmachung des BMWi informieren.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

https://register.gotowebinar.com/register/8070304711182140428

Workshop: Digitaler Reifegrad – Selbstcheck und Handlungsempfehlungen

Egal ob in der Fertigungsindustrie, der Logistik oder der Metallindustrie – die Digitalisierung gewinnt in Unternehmen jeder Branche an Bedeutung.

Die Umsetzung in den einzelnen Betrieben kann dabei über die Gewinner und die Verlierer von morgen entscheiden. Viele Unternehmen wissen zwar, dass sie sich digital transformieren müssen, oft aber nicht, wo sie anfangen sollen. Ein Check zum eigenen digitalen Reifegrad bietet eine gute Hilfestellung. Wo sind Sie digital schon gut aufgestellt? Wo haben Sie Nachholbedarf? Sobald Sie ihre digitale Position kennen, ist es leichter, entsprechende Ziele zu definieren und daraus Maßnahmen abzuleiten, um die digitale Transformation erfolgreich zu starten.

In Zusammenarbeit mit IHK Düsseldorf und dem Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum (DITEC) bietet das Innovationsnetzwerk DUS + ME einen interaktiven Workshop zum digitalen Reifegrad an.

Die kostenfreie Veranstaltung findet am 27. April 2021 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.

Die Teilnehmer führen einen Schnelltest in Form eines kurzen Fragenkatalogs durch, dessen Ergebnisse sofort verfügbar sind. Anhand der gemittelten Auswertung und eines Beispiels zeigen die Referenten mögliche weiterführenden Schritte auf und geben wertvolle Impulse für Ihr Digitalisierungsvorhaben. Adressaten sind Eigentümer und Entscheider genauso wie jede und jeder andere an dem Thema Interessierte – ein tiefgehendes IT-Verständnis wird nicht vorausgesetzt.

Programm

16.00 – 16.10 Uhr Begrüßung Gastgeber und Referenten stellen sich vor
16.10 – 16.40 Uhr Begriffsklärung und Relevanz des digitalen Reifegrades Einführung in das Modell und den Kontext des Modells zum digitalen Reifegrad – Christian Robbin, IBR
16.40 – 17.10 Uhr Digitaler Reifegrad: Selbstcheck Ausfüllen des Fragebogens zum digitalen Reifegrad durch die Teilnehmer – Andreas Hilbig, hilbig-it
17.10 – 17.30 Uhr Digitaler Reifegrad: Handlungsempfehlung Auswertung und Nutzendiskussion des digitalen Reifegrads anhand eines Teilnehmer-Beispiels – Christian Robbin, IBR
17.30 – 18.00 Uhr Diskussion und Fragen Klären von offenen Fragen und weiteren Vorgehensweisen – Andreas Hilbig, Christian Robbin und Torsten Grube, matching IT

Über die Referenten

Andreas Hilbig von hilbig-it ist Diplom-Informatiker und begleitet seit 20 Jahren Unternehmen auf ihrer digitalen Reise. Dabei war er 18 Jahre für große Beratungsunternehmen wie IBM und NTT DATA tätig.

Christian Robbin von IBR ist Diplom-Ingenieur Maschinenbau und war 25 Jahre in der Automobilzulieferindustrie und als Projektleiter in einer Beratung tätig. Seit 2002 ist er als selbstständiger Berater für Digitalisierung und e-Business für Unternehmen tätig.

Der Diplom-Informatiker Torsten Grube von matching IT ist spezialisiert auf die Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau und der Logistik und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung als Softwareentwickler und Prozessberater.

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 25 begrenzt. Zur Anmeldung geht es hier.

Digitalisierungsprechtag für Unternehmen

DIGITALISIERUNGSSPRECHTAGE 2021

Virtuell via TELEFON und VIDEOKONFERENZ

Ein Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich konkrete Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Digitalisierung wünschen und öffentliche Fördermittel nutzen möchten.

Die kostenlose Sprechstunde ist eine Serviceleistung der Regionalagentur Düsseldorf – Kreis Mettmann, des Innovationsnetzwerks DUS+ME innovativ, der Handwerkskammer Düsseldorf und der Qualifizierungsberatung der Agentur für Arbeit.

Förderthemen am Sprechtag:

  • Digitalisierung – Analyse und Umsetzung im Unternehmen
  • Arbeitsorganisation
  • Qualifizierung und Weiterbildung
  • Fachkräfte und Personalentwicklung
  • Innovations- und Projektförderung

Sie haben die Möglichkeit, wertvolle Informationen zu Inhalten, Anspruchsvoraussetzungen und Konditionen der einzelnen Förderprogramme zu erhalten. Gerade für Kleinst- und Kleinbetriebe sind die finanziellen Unterstützungsleistungen besonders attraktiv!


Direkt online anmelden und Termin sichern!

  1. Wunschtermin online unter regionalagentur-d-me.de/veranstaltungskalender wählen.
  2. Anmeldeformular ausfüllen.
  3. Im Anmerkungsfeld gewünschte Uhrzeit angeben und welche Themen Sie besonders interessieren.

Nächsten TERMINE

Virtuell per Telefon & Videokonferenz

  • 17. März 2021
  • 14. April 2021

Für weitere Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Michael Seher
Service Desk Innovation & Digitalisierung

Innovationsnetzwerk DUS+ME innovativ

c/o Düsseldorfer Innovations- und Technologiezentrum GmbH
Life Science Center Düsseldorf
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf

fon: +49 211 9131 47-53
seher@ditec-dus.de

1 2