Ergebnisse im Leitmarkt NeueWerkstoffe.NRW

In der ersten Einreichrunde des zweiten Wettbewerbsaufrufs im Leitmarkt NeueWerkstoffe.NRW konnten 18 Wettbewerbsbeiträge registriert werden. Diese Vielzahl an neuen und innovativen Projektideen zeigt, mit welchem Interesse der Leitmarkt Neue Werkstoffe in Nordrhein-Westfalen verbunden ist.

Die Evaluierung und die Begutachtung aller eingegangenen Wettbewerbsbeiträge konnte nun abgeschlossen werden. Im Rahmen der Gutachtersitzung im Dezember 2017 beeindruckten 10 Wettbewerbsbeiträge besonders und wurden von den Gutachterinnen und Gutachtern zur Förderung vorgeschlagen. Alle Teilnehmenden sind schriftlich informiert worden und die Gewinnerinnen und Gewinner sind zur Antragstellung aufgefordert.

Insgesamt 10 Verbundvorhaben mit Gesamtausgaben von über 14 Mio. € wurden zur Förderung vorgeschlagen. Die Fördersumme beläuft sich dabei auf 10,5 Mio. € mit 7 Mio. € EFRE- Mitteln und ungefähr 3,5 Mio. € Kofinanzierung.

Zur Förderung empfohlene Beiträge der ersten Einreichrunde des zweiten Wettbewerbsaufrufs im Leitmarkt NeueWerkstoffe.NRW:

  • HybridSMC – Entwicklung einer ganzheitlichen Methodik zur Nutzung innovativer Hybridwerkstoffe für die kosteneffiziente Serienfertigung funktionsintegrierter Composite-Leichtbauteile auf Basis von Sheet Moulding Compounds (SMC) und duroplastischen Spritzgießmassen
  • ABGEL – Entwicklung eines neuen Abstandhalters zur Verminderung von Nebenwirkungen bei der Strahlentherapie von Prostatakarzinomen
  • Hybrid-Roll – Neuartige hybride Hochleistungswalze zur Substitution hartverchromter Schichten
  • LaMeta – Laserfunktionalisierung von Nano-/Mikrosuspensionen zur Metallisierung von schwer benetzbaren keramischen und metallischen Oberflächen zum spannungsreduzierten Fügen von Hybrid-Werkstoffen
  • AddSteel – Entwicklung neuer funktionsangepasster Stahlwerkstoffe für die Additive Fertigung
  • HyTraM – Entwicklung eines hochfesten und temperaturwechselbeständigen Hybridwerkstoffverbunds aus transparenten Materialien für innovative Funktions- und Designbauteile
  • AKTiV – Mit Aluminium, Kunststoff und Tapes zum innovativen Verbund – Ein neuartiger Aluminium-FVK-Werkstoffverbund für den Karosserieleichtbau
  • Detox NH³ – Dekontamination von produktionsbedingten Ammoniakbelastungen mit Hilfe von funktionellen Adsorbertextilien
  • EOCENE – Effiziente OrganisChe Halbleitermaterialien für ENergieautarke Elektronik
  • C³ – ColdCureComposites – Strahlenhärtende Matrixwerkstoffe zur energieeffizienten Herstellung von FVK-Leichtbaustrukturen

Quelle & weitere Informationen unter: www.leitmarktagentur.nrw