Förderprogramme des Landes NRW und des Bundes

NRW Innovationsförderung

„Mittelstand.innovativ!“

Unter der Überschrift „Mittelstand.innovativ!“ bietet das Land NRW ein Förderprogramm mit den Bausteinen Innovationsgutschein, Innovationsdarlehen und Innovationsassistent. Zuschüsse werden aber auch z.B. über das Regionale Wirtschaftsförderprogramm (RWP) gewährt. Für Innovationsvorhaben stehen darüber hinaus zinsverbilligte Dahrlehen durch den NRW.BANK.Innovationskredit zur Verfügung. Für das Gesamtprogramm stehen im Jahr 2017 insgesamt vier Millionen Euro bereit.

Beispielbild Föderung durch den Bund

Beschäftigung von Hochschulabsolvent(inn)en

Der Innovationsassistent unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Einstellung und Beschäftigung junger Universitäts- und Fachhochschul-AbsolventInnen.

Gefördert wird die Beschäftigung aus dem Bereich der Ingenieurs-, Natur, Wirtschafts-, Sozial- oder Geisteswissenschaften zur Bearbeitung von Innovations- bzw. Kooperationsprojekten.

Für jeden neu eingestellten Absolventen mit einem Vollzeit-Beschäftigungsverhältnis von mindestens 24 Monaten erhalten die Unternehmen bis zu 22.500 Euro pro Jahr.

Beispielbild Förderung Land NRW

Was wird gefördert?

Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen mit Hilfe von Innovationsgutscheinen, die als Eintrittskarte zu den Forschungslaboren der Hochschulen & Institute dienen

Beiträge zu:

  • Klimawandel
  • Demografische Entwicklung
  • Ressourcenverknappung
  • Energieversorgung
  • Erhaltung von Gesundheits- und Ernährungssicherheit

Wer wird gefördert?

  • Mittelständische Unternehmen aller Branchen mit Sitz in NRW
  • <250 Mitarbeiter und <50 Mio. € Umsatz oder <43 Mio. € Bilanzsumme

Wie wird gefördert?

Zwei Varianten:

  • Innovationsgutschein B – maximal 5.000€
    • für externe Beratung im Vorfeld der Entwicklung
    • bspw. für Technologie- und Marktrecherchen, Machbarkeits- und Werkstoffstudien
  • Innovationsgutschein FuE – maximal 10.000€
    • für externe umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten
    • bspw. Konstruktionsdienstleistungen, Design
  • Kombination beider Gutscheine möglich

Was wird gefördert?

Erkennen von unternehmerischen Potentialen in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen; IT-Systeme sicher gestalten

Wer wird gefördert?

  • Kleinstunternehmen: <10 Mitarbeiter und Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme <2 Mio. €
  • Kleine Unternehmen: <50 Mitarbeier und Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme <10 Mio. €
  • Mittelständische Unternehmen: <250 Mitarbeiter und entweder Jahresumsatz <50 Mio. € oder Jahresbilanzsumme <43 Mio. €

Wie wird gefördert?

Zwei Varianten:

  • Innovationsgutschein Digitalisierung A (Analyse & Bewertung)
    • status-quo Analyse des Digitalisierungsgrades im Unternehmen
    • Erfassung des Grades der IT-Sicherheit
    • maximal 10.000€
  • Innovationsgutschein Digitalisierung B (Befähigung & Umsetzung)
    • Umsetzung ermittelter Verbesserungspotentiale
    • Implementierung von Digitalisierungsmaßnahmen
    • maximal 15.000€

Zinsverbilligte Darlehen für mittelständische Unternehmen zur Finanzierung von Innovationsvorhaben

Die NRW.BANK gewährt kleinen und mittleren Unternehmen zur Finanzierung von Innovationsvorhaben in den Bereichen Forschung und Entwicklung zinsverbilligte Kredite. Basis ist der KfW-Unternehmerkredit. Zur zusätzlichen Zinsverbilligung stehen Landesmittel in Höhe von jährlich 2,5 Mio. Euro bereit.

Technologiefelder:
Förderfähig sind Investitionsvorhaben in Technologiefeldern (z.B. Maschinen- und Anlagenbau, Produktionstechnologien, Neue Materialien, Energie, Umwelt, Medizintechnik, Biotechnologie, Micro-/Nano- und Optotechnologien, Verkehr, Logistik)

Was wird gefördert?

Der Finanzierungsbedarf in Zusammenhang mit einem Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben

  • Investitionen
  • Betriebsmittel

Wie wird gefördert?

Förderkredit:

  • ab 1,00% effektivem Jahreszins
  • Kreditmindestbetrag: 25.000€
  • bis zu 25 Mio. € pro Vorhaben
  • bis zu 100% Ihrer förderfähigen Investitionskosten und Betriebsmittel
  • Auszahlung: 100% des Kreditbetrags
  • tilgungsfreie Zeit

Wer wird gefördert?

Mittelständische Unternehmen und Freiberufler, die als ,,digital“ oder ,,innovativ“ gelten und seit mindestens zwei Jahren am Markt sind – mindestens eines der folgenden Kriterien muss erfüllt sein:

  • > 20% Wachstum pro Jahr bei Umsatz oder Beschäftigtenzahl im Durchschnitt der letzten drei Jahre
  • > 10% Betriebskostenanteil für Forschung & Entwicklung in jedem der letzten drei Jahre
  • Innovationspreis der EU in den letzten 24 Monaten
  • Innovationsförderung durch den Staat oder EU in den letzten 36 Monaten

Was wird gefördert?

Maßnahmen, die im Zusammenhang mit der Unternehmensgründung stehen sowie Investitionen und/oder Betriebsmittel

Wer wird gefördert?

  • KMUs in Rechtsform einer Kapitalgesellschaft, in Gründung/Gründungsphase (max. 18 Monate alt), die in der digitalen Wirtschaft tätig sind
  • Geschäftsmodelle, die nur durch den Einsatz von digitalen Technologien ermöglicht werden bzw. wo diese zu einer wesentlichen Effizienzsteigerung beitragen

Wie wird gefördert?

In Form eines Wandeldarlehens:

  • Laufzeit von max. 7 Jahren, Tilgung und Zinszahlung endfällig
  • Business Angel und NRW.Bank übernehmen grundsätzlich die Finanzierung zu gleichen Teilen
  • NRW.Bank leistet min. 15.000€ / max. 50.000€
  • Gesellschafter/Gründer haben einen erkennbaren Eigenbeitrag zu leisten
  • ab 100.000€ ist durch die Gesellschafter/Gründer alleine zu finanzieren

Förderprogramme des Bundes

Der Bund bietet verschiedene Förderinstrumente, die den Mittelstand in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unterstützen. Herzstück dafür ist das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundeswirtschafts-ministeriums. Mit KMU innovativ fördert das Bundesforschungsministerium darüber hinaus Spitzenforschung in wichtigen Zukunftsbereichen.

Die Innovationsfähigkeit von Unternehmen unterstützt das Bundeswirtschaftsministerium unter anderem über Gutscheine für die externe Beratung bei der Umsetzung innovativer Ideen. Dies geschieht im Rahmen des Programms go-Inno.

Heinrich-Heine-Universität

Basisprogramm für die marktorientierte Technologieförderung innovativer KMU

Mit dem ZIM sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen, einschließlich des Handwerks und der unternehmerisch tätigen freien Berufe, nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zum Wachstum der Unternehmen inklusive der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten.  Gefördert werden:

Förderungen vom Bund
  • Einzelprojekte
    Einzelbetriebliche FuE-Projekte in Unternehmen, um betriebsinterne Innovationskompetenz zu entwickeln. Innovationsunterstützende Dienst- und Beratungsleistungen für Unternehmen werden zusätzlich gefördert.
  • Kooperationsprojekte
    FuE-Kooperationsprojekte zwischen KMU sowie KMU und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen ohne Einschränkung auf bestimmte Technologien und Branchen.
  • Kooperationsnetzwerke
    Förderung von Netzwerkmanagementdienstleistungen und der Entwicklungsprojekte des Netzwerks. Die Netzwerke bestehen aus mindestens sechs kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie ggf. weiteren Partnern wie Forschungseinrichtungen, Großunternehmen und sonstige Einrichtungen.

Was wird gefördert?

Förderung industrieller Forschungs- und vorwettbewerblicher Entwicklungsvorhaben der Spitzenforschung in wichtigen Zukunftsbereichen

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittelständische Unternehmen, die die Durchführung eines anspruchsvollen Forschungsprojektes planen und in den letzten fünf Jahren nicht durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert worden sind

Wie wird gefördert?

Zuschuss:

  • Bis zu 50.000€ über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten

Themenbereiche:

  • Biotechnologie
  • Medizintechnik
  • Ressourceneffizienz und Klimaschutz
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Forschung für zivile Sicherheit
  • Elektroniksysteme; Elektromobilität
  • Materialforschung
  • Produktion
  • Photonik

Was wird gefördert?

Vorbereitung & Durchführung von Produktinnovationen und technischen Verfahrensinnovationen

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittelständische Unternehmen mit Betriebsstätte/Niederlassung in Deutschland und weniger als 100 Beschäftigten und
  • weniger als 20 Mio. € Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme

Wie wird gefördert?

Deckung von bis zu 50% der Kosten für externe Beratung durch vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen

  • Leistungsstufe 1 – Potentialanalyse
    • max. 8 + 2 Beratertage
    • max. 5.500€ Gutscheinwert
    • Voraussetzungen für Investitionsentscheidungen und für einzuschlagende Wege werden transparent

 

  • Leistungsstufe 2 – Realisierungskonzept
    • max. 20 + 5 Beratertage
    • max. 13.750€ Gutscheinwert
    • konkrete Konzeptionierung und Suche nach geeigneten Förderprogrammen zur Unterstützung der Umsetzung

Unterstützung bei Patentierung und Verwertung

WIPANO unterstützt KMU, die erstmals ihre Forschungs- und Entwicklungs- (FuE) Ergebnisse durch gewerbliche Schutzrechte sichern wollen bzw. deren letzte Schutzrechtsanmeldung länger als fünf Jahre zurückliegt.

Die Förderung soll helfen, ein strategisches Verständnis des Patentsystems zu entwickeln und zur Sensibilisierung gegenüber dem Nutzen gewerblicher Schutzrechte beizutragen.

Verbundprojekte (Kooperationsprojekte), bestehend aus Unternehmen (insbesondere KMU) und Einrichtungen der öffentlichen Forschung werden bei der Überführung von Forschungsergebnissen in Normen und Standards unterstützt. Dies erleichtert den Transfer und die Verbreitung von Forschungsergebnissen für die Wirtschaft.

Was wird gefördert?

Den Mittelstand auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten – Optimierung von Prozessen und Erschließung zusätzlicher Marktanteile durch Digitalisierung

Wer wird gefördert?

Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks mit

  • < 100 Beschäftigten
  • Jahresumsatz oder Bilanzsumme < 20 Mio. €
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

Wie wird gefördert?

Kompetente und vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen führen für Sie bis zu drei Module aus:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
    • Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens
  • Digitale Markterschließung
    • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie
  • IT-Sicherheit
    • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen)